Ein Dauerbrenner bei Betriebsprüfungen: Die Herkunft von Einzahlungen auf das betriebliche Konto

Immer wieder fordern Betriebsprüfer die Steuerpflichtigen und ihre Berater auf, die Herkunft von Geldmitteln nachzuweisen, die auf das betriebliche Konto eingezahlt werden. Erläutert der Steuerpflichtige nicht nachvollziehbar, wo die Geldmittel herkommen oder verschweigt er sogar den Namen des Geldgebers, darf das Finanzamt die Bareinzahlungen als sonstige Einkünfte behandeln und versteuern.

2021-11-09T08:47:17+01:0009. 11. 2021|News|

Der Mindestlohn soll steigen

Die Mindestlohnkommission hat beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn bis 2022 in vier Stufen zu erhöhen. In 2022 soll er erstmals auf über 10€ angehoben werden. Momentan ist dies nur eine Empfehlung, die Vergangenheit zeigt jedoch, dass die Bundesregierung den Anpassungen der Mindestlohnkommission folgt. Die Anpassungen sehen wie folgt aus: zum 01.01.2021 9,50 € zum 01.07.2021 [...]

2021-01-04T09:55:27+01:0021. 10. 2020|News|
Nach oben