Einkommensteuerrechtliche Behandlung von Vorsorgeaufwendungen

Das Bundesfinanzministerium hat eine Vereinfachungsregelung veröffentlicht, nach der Bonuszahlungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung bis zu einem Betrag von 150 € nicht zur Kürzung der Vorsorgeaufwendungen führen. Die Zahlungen werden bis zu diesem Betrag als Leistung der Krankenkasse z.B. für gesundheitsbewusstes Verhalten betrachtet. Übersteigt die Zahlung den Betrag von 150 € ist der übersteigende Betrag als [...]

2024-04-30T10:49:11+02:0015. 02. 2024|Allgemein|

Die Absetzbarkeit eines häuslichen Arbeitszimmers

Ein häusliches Arbeitszimmer ist ein Raum, der durch die Ausstattung und Lage in die häusliche Umgebung eingebunden ist. In die häusliche Umgebung eingebunden ist ein Raum dann, wenn er zur privaten Wohnung oder zum Wohnhaus gehört. Das Arbeitszimmer dient der Erledigung schriftlicher, gedanklicher oder organisatorischer Arbeiten und muss ausschließlich oder fast ausschließlich der beruflichen oder [...]

2024-04-17T14:45:10+02:0011. 12. 2023|Allgemein|

Steuern sparen mit dem PKW-(Ehegatten)-Mietmodell

Beim PKW-Ehegatten-Mietmodell schafft nicht der Unternehmer selbst sondern ein Dritter z.B. die Ehefrau oder die Kinder ein Fahrzeug an und vermietet es zu einem jährlichen Preis, der um 250 über der jährlichen Abschreibung liegt. Der oder die Dritte schließt mit dem Unternehmer einen Mietvertrag ab, der ähnlich einem Leasingvertrag gestaltet ist. Die für den Anfang [...]

2024-04-08T10:09:01+02:0002. 11. 2023|News|

Hausnotrufsystem ohne Sofort-Hilfe an der Wohnadresse stellt keine Haushaltsnahen Dienstleistungen dar

Hausnotrufsysteme, die nur dazu dienen, im Notfall Kontakt mit einer Telefonzentrale aufzunehmen, die dann ggf. einen Helfer zu der betroffenen Person schicken kann, sind nicht als haushaltsnahe Dienstleistung i.S.d. § 35a EStG zu berücksichtigen. Hintergrund ist, dass die Dienstleistung bei diesem System nur in der Annahme des Notrufs und der Verständigung einer Hilfsperson besteht. Diese [...]

Neuerungen im Jahressteuergesetz 2022

Das Jahressteuergesetz 2022 wurde Ende Dezember verabschiedet. Darin enthalten sind einige Neureglungen für das aktuelle Kalenderjahr 2023, aber auch rückwirkende Anpassungen für das Kalenderjahr 2022, die im Rahmen der Steuererklärungen berücksichtigt werden können. Die wichtigsten Änderungen haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst. Für 2023: Ab dem 1. Januar 2023 sind die Aufwendungen für [...]

2023-04-19T09:15:49+02:0017. 04. 2023|News|

Die Erhaltungsrücklage bei einer vermieteten Eigentumswohnung in der Einkommensteuer

Eigentümer von vermieteten Eigentumswohnungen sind verpflichtet monatlich Beträge in eine Erhaltungsrücklage (früher: Instandhaltungsrücklage) der Wohnungseigentümergemeinschaft einzustellen. Die Zahlungen, die in der Regel Bestandteil des monatlichen Hausgelds sind, sind nicht im Zeitpunkt Ihrer Zahlung als Werbungskosten abziehbar, sondern erst, wenn es zu einer tatsächlichen Investition in Form einer Erhaltungsmaßnahme kommt. Dies kann mitunter auch erst einige [...]

2023-03-07T08:34:54+01:0007. 03. 2023|News|

Steuerentlastung für Photovoltaikanlagen

Photovoltaikanlagen werden ab 2023 im Umsatzsteuerrecht und bereits ab 2022 im Einkommensteuerrecht entlastet. Das Gesetz wurde am 20.12.2022 im Bundesgesetzblatt verkündet. Bisher erzielte der Betreiber einer Photovoltaikanlage grundsätzlich Einkünfte aus Gewerbebetrieb, erst seit dem Jahr 2020/2021 hatte die Finanzverwaltung ein Wahlrecht zu einer Vereinfachungsregelung geschaffen. Jetzt entfällt per Gesetz zwangsweise die Einkommensbesteuerung ab dem 01.01.2022 [...]

2023-02-01T15:05:17+01:0031. 01. 2023|News|

Tipps zu Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen

Krankheitskosten sind als außergewöhnliche Belastungen steuerlich absetzbar. Zu den Krankheitskosten gehören z.B. Zuzahlungen, Zweibettzimmerzuschlag, Kosten für (private) Rezepte und Aufwendungen für Kuren und andere Rehabilitationsmaßnahmen. Folgende wichtige Hinweise sind zu beachten: nicht alle privat gekauften Medikamente können als außergewöhnliche Belastungen abgesetzt werden: damit die Kosten steuerlich absetzbar sind, ist eine ärztliche Verordnung erforderlich. Nur dann [...]

2022-11-21T10:37:53+01:0021. 11. 2022|News|

Erhöhung des Sparerpauschbetrags

Der Sparerpauschbetrag wird ab 2023 erhöht. Im Rahmen der Einzelveranlagung können dann statt bisher 801 € zukünftig 1.000 € und im Rahmen der Zusammenveranlagung statt 1.602 € dann 2.000 € an Kapitalerträgen steuerfrei erzielt werden. Bisher erteilte Freibeträge bei den Banken werden zum 01.01.2023 prozentual angepasst, so dass Sie nicht jeder Bank einen neuen Freistellungsauftrag [...]

2023-03-21T22:40:07+01:0014. 11. 2022|News|
Nach oben